PET Krebs GmbH

Planungsbüro für Elektrotechnik

UNTERNEHMEN

Bewährte Elektroplanung seit mehr als 20 Jahren – auf der Baustelle, in der Praxis und in punkto Kosten. PET Krebs – Wirtschaftlichkeit trifft modernste Technik.

FACHGEBIETE

Wir übernehmen die Elektroplanung in vier Fachgebieten: Der Starkstromtechnik, der Schwachstromtechnik, der Fördertechnik sowie der Lichttechnik.

LEISTUNGEN

Unsere elektrotechnischen Planungen umfassen einen kompletten Zeichen- und Projektservice. Dazu achten wir auf baubiologische Aspekte und Energieeinsparpotenziale.

Sie suchen einen Elektro-Fachplaner?

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.
Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns direkt an unter:
+49 (0) 6050 – 307670.

PET Krebs GmbH – Imagefilm

Aktuelle Projekte

SAM Maschinenakustikhalle | Campus Lichtwiese, TU Darmstadt

Das Gebäude wird als Forschungsgebäude mit Werkstattbereich genutzt und erhält Versuchsräume für akustische Untersuchungen für den Maschinenbau. Das Bauvorhaben wird barrierefrei ausgeführt. Der eingeschossige Neubau in Massivbauweise befindet sich auf dem Campus der Lichtwiese der TU Darmstadt. Das Gebäude der Gebäudeklasse 3 ist nicht unterkellert und besitzt eine Kubatur von 28 x 22 Meter.

© kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH
© kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH

CYSEC | Instituts- und Forschungsgebäude am Kantplatz, TU Darmstadt

Die Eckdaten des Projekts CYSEC der elektrotechnischen Gesamtplanung zeigen die herausragenden Anforderungen: Bereitstellung der Leistung von über 1000 kVA. Die unterbrechungsfreie Spannungsversorgung (USV) muss 90 Racks bei totalem Netzausfall über einen Zeitraum von 20 Minuten weiter versorgen. Rund 200.000 Kilometer EDV-Leitungen werden verlegt, die Lichttechnik ist über KNX/EIB in das Gebäudemanagement integriert.

© ArGe Architekten, Leins|Ohnemus|Wagner

Achtung – Gefälschte E-Mails im Umlauf

Derzeit werden gefälschte E-Mails in unserem Namen versendet. Bitte öffnen Sie auf keinen Fall den Anhang! Die Infos stammen nicht von unserem Server. Die E-Mail-Adressen werden von den Fälschern vermutlich aus dem laufenden Mailverkehr irgendwo gezogen.